CDU unterstützt Initiative gegen unnötigen Motorradlärm

CDU unterstützt Initiative gegen unnötigen Motorradlärm

CDU unterstützt Initiative gegen unnötigen Motorradlärm

Die CDU-Fraktion fordert eine Mitgliedschaft der Stadt Baden-Baden bei „Silent Rider“, eine bundesweit agierende Initiative gegen unnötigen Motorradlärm.

„Mit dem Frühjahr beginnt leider auch wieder die Saison des Motorradlärms. Baden-Baden ist nicht alleine mit dem Problem. In ganz Deutschland gibt es viele Städte und Gemeinden, denen es ähnlich geht“, so CDU-Stadträtin Cornelia von Loga. „Der Verein Silent Rider bündelt die Kräfte dieser Kommunen, mit dem Ziel eine Verbesserung der Lärmproblematik herbeizuführen. Sogar die Polizei Hamburg hat Interesse an einer Mitgliedschaft. Gemeinsam sind wir stärker und können mehr bewirken. Darum beantragen wir, dass die Stadt Baden-Baden Mitglied bei Silent Rider wird.”

Die wichtigsten Forderungen von Silent Rider sind eine Erhöhung der Bußgelder, Stilllegung von Fahrzeugen bei illegalen Veränderungen, Halterverantwortung, Einführung gerichtsfester Lautstärke-Messverfahren, Verbot von geräuschverstärkendem Sounddesign, Einführung einer Schallobergrenze, Nachrüstung lautstarker Motoren, Einrichtung von Verkehrsruhezonen in Naturschutz- und Wohngebieten sowie eine staatliche Förderung für elektrische Motorräder.